30 Jahre „Katharina“!

(v.l.n.r.) Kristina Schmidt, Inhaberin von Zeit, Karen Strangmann, Store-Managerin von Roeckl Bremen und Erika Becker, Geschäftsführerin der BREPARK GmbH

Gelungene Geburtstagsfeier in der Katharinen-Passage am verkaufsoffenen Sonntag, 2. November 2014, von 13.00 bis 18.00 Uhr

Sie ist Bremens traditionsreichste Einkaufspassage und besticht seit nun mehr 30 Jahren durch ihren gelungen Mix aus Fachgeschäften und Gastronomie: die Katharinen-Passage im Herzen Bremens. Der runde Geburtstag war nun ein guter Anlass mit den Besucherinnen und Besuchern sowie den hier ansässigen Geschäften zu feiern. „Wir freuen uns gemeinsam mit den Geschäften der Passage, seit jetzt 30 Jahren einen wichtigen Beitrag zur Attraktivität der Bremer City zu liefern“, so Erika Becker, Geschäftsführerin der BREPARK GmbH. „Die BREPARK GmbH hat 1984 mit der Katharinen-Passage einen wichtigen baulichen Meilenstein für die innerstädtische Entwicklung Bremens gesetzt: die erste überdachte Einkaufspassage Bremens.“

Ab Mittag versüßten Popkorn und Zuckerwatte den Passagen-Besuchern die nachmittägliche Geburtstagsparty. Luftballon-Künstler verzauberten mit fantasievollen Kreationen Groß und Klein. Und auch eine Geburtstagstorte durfte an diesem Tag nicht fehlen: Um 15.00 Uhr schnitt Erika Becker, Geschäftsführerin der BREPARK GmbH gemeinsam mit Karen Strangmann, Store Managerin von Roeckl Handschuhe und Accessoires in Bremen und Kristina Schmidt, Inhaberin von Zeit Juwelier, den Kuchen an und begrüßten offiziell die Gäste.

In den Geschäften der Katharinen-Passage warteten kleine Präsente und Angebote auf ihre Kunden. So beispielsweise professionelle Putzhilfe bei den „Silber-Service-Tagen“ oder Liebesschloss-Gravuren, Mini-Backwaren oder Einblicke in die Arbeit eines Handschuhmachers – die „Katharina“ lohnte wie immer einen Besuch.

Eingang der „Katharina“ erstrahlt im neuen Licht

Seit Ende Mai 2013 erstrahlt nun auch der Eingang der Katharinenpassage  aus Richtung Sögestraße im neuen Licht. Und dies im wahrsten Sinne des Wortes.

Denn mit neuer, energiesparender LED-Beleuchtung wurde die Passage heller und freundlicher gestaltet. Auch eine neue große Schrifttafel kennzeichnet den Eingang aus Richtung Sögestraße und rundet nun das einheitliche Erscheinungsbild ab.  Außerdem wurden überflüssige Vorbauten zurück gebaut und durch eine neue, weithin sichtbare, Hinweisbeschilderung ersetzt.

Das freundlichere Eingangsportal wird nun in seiner Gestaltung den vielfältigen und interessanten Mix aus Einzelhandel, Gastronomie und Service gerecht.

„Das kleine Kultur-Event in der Katharina“ – Etwas ganz Besonderes

Für die Vorweihnachtszeit hatte sich die BREPARK als Betreiberin der Katharinen-Passage in der Bremer City etwas Besonderes ausgedacht. Von Live-Musik über Kunst- und Musikaktionen zum Mitmachen bis hin zu spannenden Entdeckungen aus der Bremer Geschichte wurde ein buntes Programm geboten. Ein Vergnügen für die ganze Familie und für jeden war etwas dabei.

Den Auftakt machte am 24.11.12 die Bremer Musical Company mit einem Ausschnitt aus den Weihnachts-märchen ‚Scrooge und die Geister der Weihnacht‘ nach Charles Dickens und ‚Die kleine Meerjungfrau‘ nach Hans-Christian Andersen.“ Mit einer Farbschleuder der Weserburg I Museum für moderne Kunst wurden Kunstwerke zum Mitnehmen gezaubert und die Bremer Philharmoniker brachten die Katharinen-Passage zum Klingen. Das Hafenmuseum Speicher XI hatte einen Überseekoffer im Gepäck mit dem die Besucher Freude am Riechen und Fühlen der Warenproben hatten. Auf die Festtage stimmte kurz vor Weihnachten Die Glocke – das Bremer Konzerthaus mit seinem Programm „Musik im Ohr“ ein.

Initiiert wurde das Projekt von der BREPARK GmbH, die Betreiberin der Katharinen-Passage ist. Geschäftsführerin Erika Becker lobte das Kultur-Programm: „ Wir haben uns sehr gefreut, dass wir unseren Kunden auf diese Art etwas Besonderes bei ihrem Einkaufsbummel bieten konnten.“

Neugestaltung der Passagenansicht aus Richtung Schüsselkorb.

Nachdem das BREPARKhaus Katharinenklosterhof im Inneren im neuen Gestaltungsdesign der BREPARK renoviert wurde, wird nun auch die Außenansicht der Katharinen-Passage modernisiert.

Die Parkhauseinfahrt und der Passageneingang aus Richtung Schüsselkorb werden baulich und gestalterisch der neuen Linie der BREPARK angepasst. Die Architektengruppe Rosengart + Partner hat sich an der neuen Gestaltungslinie orientiert und eine moderne und ansprechende Einfahrt- und Eingangssituation entworfen.

Mitte September ist mit der Umbaumaßnahme begonnen worden. Spätestens Ende Oktober sind die Arbeiten abgeschlossen. Ab diesem Zeitpunkt ist der Passageneingang eindeutig und schon von weitem zu erkennen. Die Katharinenpassage hat dann von dieser Seite her eine klare Ansicht und ein einladendes Eingangsportal.